Das Milaneo und die Schwangerschaftsmode von PRIMARK

Mit viel Medienrummel eröffnete heute Morgen in Stuttgart das Milaneo. Dabei handelt es sich um einen Gebäudekomplex in Stuttgart, dessen Hauptbestandteil ein Einkaufszentrum auf rund 43.000 Quadratmeter Verkaufsfläche ist. Glaubt man Medienberichten, so liegt der Werbeetat des Centers bei jährlich 3 Millionen Euro. Zu diesem Werbekonzept gehörte auch, sich gestern noch vor der Eröffnung einige wenige Gäste ins Haus zu holen, die heute über ihre exklusiven Einblicke in das architektonisch sehr interessante Gebäude berichten.

Milaneo PRIMARK Schwangerschaftsmode
Das neueröffnete Milaneo in Stuttgart. (Bildquelle: Sala Terrena).

Auch in Social Media herrscht heute ein unglaublicher Trubel, fast im Sekundentakt erscheinen bei Twitter neue Tweets:

In diesen geht es vorrangig um die Eröffnung des dortigen PRIMARK Stores, die ewigen Warteschlagen vor dem Store  sowie den wohl fragwürdigen Arbeitsbedingungen, unter denen diese Billigkleidung produziert wird.

Uns fällt auf, dass in diesem als „eine der größten Quartiersentwicklungen der Republik“ bezeichneten Projekt wohl kaum Platz für kleinere Geschäfte ist. Wirft man einen Blick in die Shopsuche, fällt auf, dass die großen Marken absolut dominieren. So gibt es auch im Bereich der Kinder- oder Schwangerschaftsmode keinen Laden, der nicht zu einer großen Kette gehört. Stattdessen wird auch in diesem Bereich wieder PRIMARK genannt. Wenn ihr Mode für euch oder eure Kinder kauft, bitte denkt doch nicht nur an den Preis. Bitte denkt auch daran, welchen Preis andere dafür bezahlen müssen, dass ihr euch T-Shirts oder Strampler (von teils fragwürdiger Qualität) für wenige Euro kaufen könnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.