Das Thema Impfen spaltet die Gesellschaft

Ausrottung von gefährlichen Krankheitserregern durch Impfungen

Das Thema Impfen spaltet die Gesellschaft. Die Erfahrung hat gezeigt, dass einige Erreger zumindest in der Bundesrepublik Deutschland fast vollständig durch den Impfschutz ausgemerzt worden.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) veröffentlicht regelmäßig Informationen rund um das Thema Impfungen sowie deren Wirkungen und entwickelt daraus unter anderem den Impfkalender. Die aktuellen Empfehlungen können Sie als PDF auf der Website des Robert-Koch-Instituts herunterladen.

Grundimmunität im Kindesalter

Kleinkinder erhalten mit der Geburt die Antikörper der Mutter und haben zunächst eine Grundimmunität. Allerdings lösen sich diese mit der Zeit auf. Kinder sind besonders anfällig für Krankheiten, da ihr Körper erst beginnt Antikörper zu bilden. Zudem haben sie viele Kontakte z. B. im Kindergarten und nehmen alles in den Mund. Daher ist es besonders wichtig eine Grundimmunisierung gegen die bedrohlichen Krankheiten wie Keuchhusten, Tetanus, Diphterie, Hepatitis B oder Polio zu erhalten. Die Grundimmunität bei diesen Krankheiten wird meist bis zum zweiten Lebensjahr erreicht, danach erfolgen in definierten Abständen Auffrischungen.

Beim Robert-Koch-Institut können Sie sich detailliert über die einzelnen Impfempfehlungen sowie Hintergründe informieren.

Einige sogenannte Kinderkrankheiten wie z. B. Windpocken sind nicht bedrohlich für die Kinder. Wenn diese einmal im Kindesalter ausgebrochen sind, besteht eine lebenslange Immunität. An dieser Stelle müssen Eltern entscheiden, ob gegen die vermeintlich bedenkenlosen Kinderkrankheiten geimpft werden sollte oder ob das Kind diese durchsteht.

Impfen trotz Ausrottung einer Krankheit

In der Bundesrepublik gelten durch das beständige Impfen einige Krankheiten wie z. B. Polio oder Masern als fast vollständig ausgerottet. Allerdings kommt es durch die Globalisierung dazu, dass Krankheitserreger wieder in das Land getragen oder von Reisen in die Heimat gebracht werden. Daher ist es weiterhin wichtig, sich für eine Impfung bei den empfohlenen Krankheiten zu entscheiden.

Sollte dein Kind Angst vor Spritzen haben, dann haben wir hier ein paar Tipps für dich.

3 Gedanken zu “Ausrottung von gefährlichen Krankheitserregern durch Impfungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.