Stoffwindeln oder Wegwerfwindeln

Stoffwindeln oder Wegwerfwindeln – überlegst du noch, oder wickelst du schon?

Während die Einen sich noch darum sorgen, sich beim Wickeln nicht die Finger zu verknoten, überlegen die Anderen schon fieberhaft: Stoffwindeln oder Wegwerfwindeln? Wir helfen euch, eine Entscheidung zu finden.

Der Windelverbrauch in Zahlen

Keine andere Tätigkeit üben junge Eltern wohl so häufig aus wie das Windeln wechseln. Auf dem Weg vom Neugeborenen zum Kleinkind werden etwa 4.000 Windeln verbraucht. Die meisten davon landen in der Restmülltonne. Dass dieser Abfall nicht restlos verwertet werden kann, ist die Angst vieler Paare. Wer will künftigen Generationen schon einen Müllberg zum Spielen hinterlassen? Darum entscheiden sich immer mehr Familien für Stoffwindeln.

Gut für die Umwelt?

Doch sind Stoffwindeln tatsächlich so viel besser für die Umwelt? Immerhin hat man durch das ständige Waschen ja einen erhöhten Wasserbedarf und auch das Waschmittel gelangt doch irgendwie in die Umwelt. Außerdem belastet die Herstellung von Windeln – egal welchen – auch die Umwelt. Welche sind denn jetzt umweltverträglicher?

Tatsächlich gibt es keine aktuelle Studie, die Aufschluss über die bessere Öko-Bilanz der verschiedenen Windeln gibt. Man geht davon aus, dass beide Varianten sich in etwa die Waage halten.

Schöne Windeln – schöne Haut

Die verwendeten Chemikalien bei Pampers und Co. kritisieren die meisten Eltern nicht nur im Hinblick auf die Umwelt. Babys mit sensibler Haut reagieren oft mit übler Windeldermatitis auf Absorber Gele und Parfümstoffe. Vielen Menschen verschlägt es beim Öffnen einer Wegwerfwindel schier den Atem. Hier sind die Stoffwindeln eine hautfreundliche und geruchslose Alternative.

Auch wegen ihrer farbenfrohen Designs geben Eltern der Stoffwindel den Vorzug. Mittlerweile gibt es einen richtigen Kult um Sammlerstücke und Limited Editions. Das Auge wickelt ja schließlich mit. Aber auch, wer es schlicht mag, findet bei den Stoffwindeln entsprechende Wickel-Systeme und Anbieter.

Zeit und Kosten sparen

Durch die zahlreichen verschiedenen Systeme lässt sich auch für den kleinen Geldbeutel ein ausreichendes Wickel-Equipment finden. Gerade für Familien mit mehreren Wickelkindern macht sich die Anschaffung von Stoffwindeln durchaus bezahlt. Schon für wenige Hundert Euro kann man so jahrelang wickeln, ohne Neuanschaffungen tätigen zu müssen. Wegwerfwindeln schlagen da mehr zu Buche: Bei durchschnittlichen 4.000 Windeln und 20 Cent pro Stück sind schon Kosten in Höhe von 800 Euro entstanden – für nur ein Kind.

Dazu kommen noch die erhöhten Müllgebühren, die von Hausbesitzern allein getragen werden müssen und bei Mietwohnungen auf die Nebenkosten umgeschlagen werden. Aber im Rathaus nachfragen lohnt sich: Einige Gemeinden unterstützen den Kauf von Stoffwindeln mit einem Windelzuschuss, zum Beispiel die Stadt Bayreuth.

Wegwerfwindeln werden jedoch oft als zeitsparender angesehen, da man weniger Wäsche hat und sie beim Wochenend-Einkauf einfach mit in den Wagen legt. Viele Kinder vertragen aber meist nur eine bestimmte Windelsorte. Wenn man für diese eine Extratour fahren muss, relativiert sich der Zeitaufwand schon wieder.

Praktischer im Alltag

Wegwerfwindeln sind in vielen Situationen schlichtweg praktischer. Da sie mehr Nässe als Stoffwindeln speichern können und daher nicht so oft neu gewickelt werden müssen, sind sie vor allem unterwegs meist die bessere Wahl. Ob beim Wandern oder im Urlaub ohne Waschmaschine – Wegwerfwindeln sind dann einfacher im Handling. Doch Mamas von Stoffwindel-Kindern entwickeln für solche Situationen total kreative Lösungen, die sich als ebenso praktisch wie die Plastikwindeln erweisen.

Was sich im Alltag bewährt, muss jede Familie für sich selbst herausfinden. Dabei kann eine Stoffwindelberatung sehr sinnvoll sein. Dort kann man verschiedene Systeme testen und danach oft schon einschätzen, ob sich der Umstieg auf Stoffwindeln lohnt, oder ob man beim Altbewährten bleibt. Und es ist ja auch nicht verboten, beide Varianten miteinander zu kombinieren.

Wofür habt ihr euch entschieden? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

6 Gedanken zu “Stoffwindeln oder Wegwerfwindeln – überlegst du noch, oder wickelst du schon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.