Honigwaben zur Stärkung der Gesundheit

Wabenhonig und Honigwaben zur Stärkung der Gesundheit

Wabenhonig ist ein ganz besonderer, naturbelassener Honig, den du inklusive der frischen Honigwabe essen kannst. Er schmeckt besonders aromatisch und bietet viele gesundheitliche Vorteile.

Laut der Honigverordnung ist Wabenhonig „von Bienen in den gedeckelten, brutfreien Zellen der von ihnen frisch gebauten Honigwaben oder in Honigwaben aus feinen, ausschließlich aus Bienenwachs hergestellten gewaffelten Wachsblättern gespeicherter Honig, der in ganzen oder geteilten Waben gehandelt wird“.

Reifer Honig

Gedeckelt bedeutet beim Wabenhonig, dass die Bienen die Wabe als „reif“ markiert haben. Sie verschließen die Honigwabe mit einem Wachspfropfen. Wabenhonig besteht im Gegensatz zu anderen Honigsorten komplett aus gedeckelten Waben. Im Vergleich dazu muss der Anteil der gedeckelten Waben bei Schleuderhonig beispielsweise im Frühling mindestens die Hälfte betragen und im Sommer mindestens 30 Prozent. Bei komplett gedeckeltem Wabenhonig kannst du dir also sicher sein, dass der Honig wirklich reif ist und nicht mit viel Kraft aus der Wabe gepresst werden musste. Dadurch, dass die Bienen den reifen Honig selbst verschlossen haben, kannst du auch sicher sein, dass der wertvolle Wabenhonig nicht mit anderen Honigsorten vermischt wurde. Wabenhonig ist also ein reiner, naturbelassener Honig, der einen intensiven und aromatischen Geruch und natürlichen Geschmack aufweist. Du kannst ihn lange kauen, bis das Wachs frei von Honig ist. Auch das hauchdünne Bienenwachs kann verzehrt werden.

Vorbeugung von Heuschnupfen

Dem naturbelassenen Wabenhonig werden viele gesundheitliche Wirkungen zugeschrieben. Insbesondere soll er jedoch dem lästigen Heuschnupfen vorbeugen. Dazu sollen Betroffene rund einen Monat vor Beginn der jeweiligen Pollenzeit beginnen, täglich etwa eine viertel Stunde lang eine Bienenwabe zu kauen. Wichtig ist dabei, dass der Wabenhonig aus der gleichen Gegend stammt wie der Heuschnupfengeplagte. Die im Honig vorhandenen Pollenreste der entsprechenden allergiehervorrufenden Pflanzen sollen den Körper dazu bringen, besser mit den Pollen umzugehen und weniger heftige Reaktionen zu zeigen.

Auch das Bienenwachs bietet Heilwirkungen

Auch ohne Honigreste hat das blanke Wachs der Honigwaben ganz spezielle Wirkungen auf unsere Gesundheit. Frische Honigwaben kaust du dazu einfach. Um eine Heilwirkung zu erzielen, reichen schon geringe Mengen. Die zu kauenden Waben sollen ungefähr so groß wie ein Kaugummi sein. Wenn die Waben zu hart zum Kauen sind, kannst du ihnen etwas Honig beigefügen, um sie weicher zu machen. Frische Honigwaben sind in der Regel jedoch noch sehr weich und lassen sich gut kauen.

Gesundheitliche Wirkungen des Wabenkauens:

  • antientzündlich
  • antiallergisch
  • Immunsystem stärkend
  • Schutz vor Atemwegserkrankungen wie Erkältungen, Schnupfen, Nasennebenhöhlenentzündungen
  • Schleimhaut abschwellend
  • reduziert Symptome des Heuschnupfens

Wabenhonig kaufst du übrigens am besten bei einem Imker in deiner Nähe. Auch auf Wochenmärkten ist der wertvolle Honig häufig zu finden. Immer öfter erhält Wabenhonig Einzug in Bio- oder Feinkostläden. Alternativ kannst du Wabenhonig auch im Internet bestellen.