Detoxen, Entgiften, Entschlacken

Detox-Kuren – top oder flop?

Detoxen, Entgiften, Entschlacken – unserem Körper einfach was Gutes tun. Aber braucht der Körper das überhaupt? Sind Detox-Kuren überhaupt sinnvoll?

Detox-Kuren sind immer noch im Trend. Denn der Wunsch, unserem Körper etwas Gutes zu tun, ist groß. „Detoxing“ – dafür gibt es viele Umschreibungen, zum Beispiel entgiften, entschlacken oder Saftkur. Detoxing soll uns beim Abspecken helfen, mehr Energie bringen, uns munter machen und gegen allerlei Zipperlein helfen. Doch der Körper entgiftet von selbst, und zwar über den Verdauungstrakt, die Leber, die Nieren und auch die Haut. Ist zusätzliches Detoxing überhaupt notwendig?

Wie funktionieren Detox-Kuren?

Beim Detoxing soll unserem Körper eine Pause gegönnt werden. Es wird für eine gewisse Zeit auf bestimmte Nahrungsmittel oder Nahrungsmittelgruppen verzichtet. Dadurch soll der Körper entlastet werden und seine Selbstheilungskräfte aktivieren. Feste Nahrung wird oft durch Flüssignahrung wie Obst- und Gemüsesäfte, Smoothies, grünen Tee oder Zitronenwasser ersetzt. Die dafür angesetzte Dauer der Detox-Kur ist unterschiedlich. Wer keine Lust hat, selbst zu entsaften oder Smoothies zu mixen, kann sich die Detox-Kur auch nach Hause liefern lassen.

Was bringt Detoxing?

Es gibt keinen medizinischen Beweis für die Wirksamkeit von Detox-Kuren. Auch ein dauerhafter Gewichtsverlust ist damit nicht garantiert. Denn wer zum Beispiel für die Dauer der Kur auf Süßes verzichtet, aber danach weitermacht wie bisher, wird sein Gewicht schnell wieder auf den Rippen haben. Detoxing ist weder sehr empfehlenswert, noch ist davon generell abzuraten. Wir wägen das Pro und Contra für euch ab.

Pro Detoxing

Wer vorübergehend seine Ernährung umstellt, ernährt sich bewusster und achtet mehr auf sich und seinen Körper, da die Ernährung in den Fokus rückt und nicht einfach nebenbei stattfindet. Dies kann auch dabei helfen, mögliche Unverträglichkeiten oder Allergien zu identifizieren. Eine gesteigerte Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen durch Frucht- und Gemüsesäfte ist ebenfalls positiv hervorzuheben.

Contra Detoxing

Für sportlich Aktive kann die niedrige Kalorienzufuhr zu einem Problem werden, da dem Körper nicht mehr ausreichend Energie für sportliche Leistungen zur Verfügung steht oder der Metabolismus durcheinandergebracht wird. Zudem können Verdauungsbeschwerden auftreten. Wer es nicht gewohnt ist, viel Obst und Gemüse zu sich zu nehmen, wird durch die veränderte Ernährung möglicherweise auch einen veränderten Stuhlgang haben oder sogar Durchfall. Das sollte man auf jeden Fall einkalkulieren.

Fazit

Der Körper ist ein funktionierendes System, das sich selbst entgiften kann. Man kann ihn dabei unterstützen, indem man sich ausgewogen ernährt und ausreichend Obst und Gemüse sowie mineralstoffreiche Vollkornprodukte zu sich nimmt. Wer dazu noch regelmäßig Sport treibt, gibt seinem Körper alles, was er braucht, um sich selbst gesund zu halten. Eine Detox-Kur kann jedoch nicht schaden, und gerade an heißen Sommertagen, wenn man sowieso keine Lust hat, viel zu essen, spricht nichts dagegen, ein paar Detox-Tage einzustreuen, damit man beim nächsten Mädelsabend auch mitreden kann.