Kräftige Kürbissuppe

Kürbissuppe – Köstlich exotischer Herbstgenuss

Kürbisse gehören nicht nur wegen Halloween zum Herbst. Eine kräftige Kürbissuppe wärmt so richtig schön durch und stärkt mit ihren gesunden Zutaten das Immunsystem.

Kürbis ist ein kalorienarmes Gemüse, das dem Körper Ballaststoffe liefert. Die gelb-rote Farbe verrät den hohen Beta-Carotin-Gehalt. Beta-Carotin wird vom Körper in das lebensnotwendige Vitamin A umgewandelt, das besonders dafür bekannt ist, sich positiv auf die Sehkraft auszuwirken. Ingwer, Zwiebeln und Knoblauch stärken das Immunsystem, das besonders jetzt in der kühlen Jahreszeit ordentlich auf Trab gehalten wird.

Zutaten für die Kürbissuppe (4 Personen)

  • 1 mittelgroßer Hokkaidokürbis (1,7 kg)
  • 1 Süßkartoffel (350 g)
  • 3 mittelgroße Möhren (300 g)
  • 1 kleiner Apfel (100 g)
  • 3 mittelgroße Zwiebeln (170 g)
  • 70 g Ingwer
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 300 – 400 ml frisch gepresster Orangensaft oder Direktsaft
  • 1,3 l Wasser
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • Je 2 gehäufte TL Cumin und Kurkuma (oder nach Geschmack)
  • 1 EL Kokosöl zum Anbraten
  • Salz und Pfeffer

So bereitest du die Kürbissuppe zu

Die Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und in etwas Kokosöl glasig dünsten. Den geschnittenen Ingwer und Knoblauch dazugeben und kurz mit dünsten. Anschließend Cumin und Kurkuma mit in den Topf geben und ebenfalls kurz anrösten. Mit Orangensaft ablöschen. Den ausgehöhlten und in Stücke geschnittenen Kürbis zusammen mit der geschnittenen Süßkartoffel sowie den Möhren- und Apfelstücken in den Topf geben. (Möhren und Kürbis müssen nicht geschält werden.) Das Wasser angießen und auf kleiner Flamme köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Wenn das Gemüse weich ist, die Kokosmilch dazugeben und alles pürieren.

Kürbissuppe mit Kürbiskernen

Du kannst deine Kürbissuppe vor dem Servieren noch mit gerösteten Kürbiskernen und Kürbisöl oder Balsamicocreme dekorieren. Gut dazu passen Baguette, Salat oder auch gebratene Garnelen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.