Powerfood als gesunder Snack

Gesunde Snacks zur Fußball-EM

Fühlst du dich heute erschöpft, weil du gestern den ersten Sieg der deutschen Nationalmannschaft gefeiert hast? Mit diesen gesunden Ideen bist du beim nächsten Spiel auch auf der Gewinnerseite.

Gesunde Snacks statt Bier, Cola und Chips

Zu einem klassischen Fußballabend gehören nicht nur die Live-Übertragung und die besten Freunde. Für viele Fans sind auch kleine Snacks und alkoholische Getränke Standard. Gerade, wenn man in einer Sportsbar oder beim Public Viewing seine Mannschaft anfeuert.

Vier Wochen EM mit einseitiger Ernährung können sich aber blitzschnell bemerkbar machen. Durch die Kombination von reichlich Kohlenhydraten und hohem Fettgehalt sitzt das Fantrikot beim Finalspiel schon etwas eng. Dabei fällt das Fußballturnier doch mitten in die Freibad-Saison! Damit der Freudenjubel über den Sieg deiner Jungs nicht in Frust auf der Waage umschlägt, haben wir ein paar gesunde Alternativen für dich zusammengestellt.

Gemüsesticks

Dieser Trick ist so einfach, wie genial. Tausche doch mal die fettigen Kartoffelchips gegen Gurke, Möhre oder Paprika. In schmale Streifen geschnitten lassen sich diese auch super dippen. Dazu kannst du ganz klassisch Kräuterquark nehmen. Wem das zu langweilig ist, kann sich von der Internationalität der EM inspirieren lassen: Guacamole, Baba Ghanoush oder Hummus sind blitzschnell vorbereitet und super lecker.

Salzstangen

Wer trotzdem nicht auf fertige Snacks verzichten möchte, sollte lieber zu Salzstangen oder -brezeln greifen. Diese haben weniger Kalorien als Erdnussflips oder Chips. Wer auf seinen Salzhaushalt achtet, kann als Alternative auch Sesamstangen snacken. Möchtest du weitere Kalorien einsparen, sollten statt Brezeln aus Weizenmehl lieber Dinkelstangen auf eurem Fußball-Buffet landen. Diese findet man zum Beispiel im Bio-Laden.

Haselnuss, Erdnuss und Co.

Nüsse sind ein wahres Powerfood. Sie liefern wichtige Nährstoffe, die Stress reduzieren und auch glücklich machen können. Der ideale Snack also, wenn das Spiel gerade nicht so gut läuft. Trotzdem solltest du sie wegen ihres hohen Fettgehalts nur in Maßen genießen.

Bier

An sich betrachtet, zählt Bier nicht zu den Dickmachern. Ein halber Liter Pils hat etwa 210 Kalorien, Fruchtsäfte schlagen da mit einem deutlich höheren Wert zu Buche. Doch an dem Spruch „Sieben Bier sind auch ein Schnitzel“ ist etwas Wahres dran. Allerdings müsste es eher heißen „Sieben Bier sind auch eine fette Sahnetorte oder deine Kalorienzufuhr für einen Tag.“ Erschreckend, oder?

Wer trotzdem nicht auf den Biergenuss verzichten will, sollte sich also zügeln können oder sich von den Sportlern etwas abschauen und zu alkoholfreien Alternativen greifen. Diese haben nur etwa halb so viele Kalorien und haben außerdem den Vorteil, dass dein Körper nicht mit dem Alkoholabbau, sondern der Fettverbrennung beschäftigt ist.

Alkoholfreie Getränke

Lass dich nicht von Sponsoren und Bandenwerbung irritieren: Auch zuckerhaltige Limonaden steigern das Körpergewicht. Darum ist es besser, Saftschorlen oder aromatisiertes Wasser zu trinken. Dabei sollte man auf die chemischen Geschmacksverstärker aber verzichten und sich zu Hause einen gesunden Drink mixen. Das geht ganz schnell: Wirf ein paar gefrorene Himbeeren in einen Liter Wasser, gib noch eine Scheibe Zitrone und ein paar Blätter Minze dazu und schon hast du ein leckeres Getränk für die Spieltage. Weitere Rezeptideen findest du im Netz unter dem Stichwort „infused water“.

Abendbrot essen

Es klingt völlig banal, aber du solltest dich wirklich vor dem Match satt essen. So greifst du nicht so oft zu Knabberzeug und reduzierst die Kalorienzufuhr. Wer keine Zeit hatte, vor dem Anpfiff zu essen, sollte zumindest ein großes Glas Wasser trinken. Das signalisiert dem Körper zunächst ein Sättigungsgefühl und verhindert, dass du dich mit den Knabbereien satt isst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise