Work-Life-Blending

Work-Life-Blending

Work-Life-Blending stellt den Gegensatz zu Work-Life-Balance dar. Dabei sehen die Mitarbeitenden keine Probleme in der zeitlichen Vermischung von Arbeits- und Privatleben.

Arbeit sollte Spaß machen und dem Leben auch einen Sinn verleihen. Gleichzeitig darf Arbeit nicht das eigene Leben in Gänze bestimmen. Zum Beispiel ist es schade, wenn Aufführungen der Kinder verpasst werden oder eigene wichtige Termine nicht wahrgenommen werden können, weil eine Präsenzzeit als Unternehmenskultur zählt.

Die meisten Menschen wünschen sich jedoch noch eine deutlichere Trennung von Beruf und Privatleben, da sie dem Arbeitsleben bisher einen größeren Vorrang geben oder die Gefahr sehen, es zukünftig zu tun. Ebenfalls wird oft noch Erfolg sowie Engagement mit der Sichtbarkeit der geleisteten Arbeitsstunden verknüpft. Demgegenüber stehen die Meinungen, dass der sogenannte „Dienst nach Vorschrift“ für eine erfolgreiche Karriere auch nicht mehr ausreicht. Eine Patt-Situation entsteht, der Work-Life-Blender versuchen entgegenzuwirken.

Die Work-Life-Blender sehen in der Arbeit viele Vorteile, wie der Selbstverwirklichung, und nehmen die flexiblen Zeiteinteilungen gern in Anspruch, um das Arbeits- und Privatleben besser miteinander zu vereinen. Ebenfalls steigt die Motivation, da Mitarbeitende dankbar für das selbstbestimmte (Arbeits-)Leben sind und dann arbeiten können, wenn ihre Konzentration am besten ist.

Vorrausetzung ist, dass Unternehmen Rahmenbedingungen schaffen, damit sich Mitarbeitende frei entfalten und auch im Privaten, nach dem offiziellen Feierabend, arbeiten können. Dazu ist es notwendig, sich von der reinen Präzenskultur zu verabschieden, Vertrauensbasen und Akzeptanz im Unternehmen zu schaffen. Außerdem dürfen Mitarbeitende das geschenkte Vertrauen nicht ausnutzen. Führungskräfte müssen das Privatleben weiterhin akzeptieren und dürfen sich nicht in dieses einmischen.

Die Gestaltung der Maßnahmen und Umsetzung hängt dabei aber von den Beschäftigten selbst ab.

Ein Gedanke zu “Work-Life-Blending

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise