Urlaubsvorbereitung: Sommer, Sonne, Strand - das dürft ihr nicht vergessen

Urlaubsvorbereitung: Sommer, Sonne, Strand – das dürft ihr nicht vergessen

An Sommerurlaub haben wir hohe Erwartungen. Er soll für den Stress des ganzen Jahres entschädigen. Je besser die Vorbereitung, desto schneller die Erholung. Und wenn mal etwas schiefläuft: Schön lockerbleiben!

Sonnenschutz für Haut und Haar

Sonne, Strand und Meer sind eine Wohltat für die Seele, aber in zu hoher Dosis nicht unbedingt für den Körper. Gerade im Hochsommer ist es wichtig, Haut und Haare zu schützen. Damit deine lange Mähne den Strandurlaub übersteht, solltest du kurz vor dem Urlaub noch einmal die Spitzen schneiden lassen. Färben ist allerdings tabu. Für das Extra an Schutz gibt es tolle Pflegesprays, die deine Haare vor UV-Licht schützen. Die Haut freut sich vor der Sonne über ausreichend Sonnenschutz mit möglichst hohem Lichtschutzfaktor (LSF). Ob Sonnencreme, Sonnenspray oder Sonnenmilch ist letztlich Geschmackssache. Nur Sonnenöle sind nicht so empfehlenswert, weil es sie nur mit niedrigem LSF gibt. Sie lassen die Haut zwar schön glänzen, aber schützen nicht sie nicht ausreichend. Auch für die Lippen, die häufig vergessen werden, gibt es spezielle Pflegestifte mit LSF. Nach dem Sonnenbad freut sich die Haut über eine feuchtigkeitsspendende Lotion.

So bleibst du gesund

Wer Nahrungsmittelallergien oder -unverträglichkeiten hat, sollte daran denken, dass spezielle Nahrungsmittel nicht immer so einfach zu bekommen sind in bestimmten Urlaubsländern. Wer eine Pauschalreise oder Hotelunterkunft gebucht hat, sollte das Hotel vorinformieren und fragen, ob Alternativen angeboten werden können. Falls das nicht möglich ist oder eine andere Unterkunftsart für die Reise gewählt wurde, wie z.B. Camping, sollten zur Sicherheit Ersatznahrungsmittel mitgenommen werden, wie z. B. glutenfreies Brot bei Zöliakie.

Überprüfe auch rechtzeitig vor dem Urlaub, ob dein Vorrat an den benötigten Medikamenten ausreichend ist. Oft ist es mit viel Zeit, Geld und Aufwand verbunden, im Urlaub Medikamente zu besorgen. Auch die Reiseapotheke sollte aufgefrischt werden. Denk z. B. an Pflaster, Kohletabletten (bei Durchfall) und Kopfschmerz- bzw. Schmerztabletten. Brillen- und Kontaktlinsenträger sollten an ihre Ersatzbrille denken. Auch Desinfektionsmittel, Mückenspray und Kondome sollten zum Gesundheitsschutz nicht fehlen.

Andere Länder, andere Sitten

Über die Besonderheiten eines jeden Reiselandes kann man sich auf den Seiten des Auswärtigen Amtes informieren. Dort sind alle Länder der Welt alphabetisch sortiert und man findet nicht nur Sicherheitshinweise sondern auch Infos über empfohlene Impfungen oder Warnungen zu Gesundheitsrisiken. Zudem finden sich dort auch Infos zu Einreisebestimmungen und ob eine Auslandsreiseversicherung benötigt wird. Es empfiehlt sich, sich auch über kulturelle Gepflogenheiten des Gastlandes zu informieren. So kann man ganz unbeabsichtigt Menschen beleidigen, wenn man die gewohnte Gestik benutzt. Während „Daumen hoch“ in Deutschland so viel wie „alles gut“ oder „super“ bedeutet, könnte es in Teilen Australiens und Afrikas als obszöne Geste verstanden werden. Auch Kleidervorschriften des Gastlandes sollten unbedingt beachtet werden, um Ärger vorzubeugen.

Ein Gedanke zu “Urlaubsvorbereitung: Sommer, Sonne, Strand – das dürft ihr nicht vergessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise