Endlich kehrt der Frühling ein!

Mit Kindern den Frühling entdecken

Endlich kehrt der Frühling ein! Für die Meisten ist er die schönste Jahreszeit. Kein Wunder, gibt es doch in der Natur so viel zu entdecken – vor allem für Kinder.

Draußen unterwegs

Wenn der Schnee endgültig geschmolzen ist, zieht es uns wieder mehr nach draußen. Im Frühling ist das Wetter ideal für Tagestouren. Darum lohnt es sich, jetzt das Fahren mit Laufrad, Fahrrad oder Inline Skates zu üben. Achte dabei immer auf die entsprechende Schutzkleidung für dein Kind. Ein Helm ist Pflicht!

Doch auch zum Wandern sind die milden Temperaturen ideal. Bei einem ausgedehnten Spaziergang könnt ihr gemeinsam erkunden, wie die Natur langsam zu neuem Leben erwacht. Idealerweise verbindet eure Strecke verschiedenes Gelände.

Tiere und Pflanzen kennenlernen

So könnt ihr die Vielfalt der Natur entdecken. Im Frühling kann man ganz wunderbar Arten bestimmen, da alles blüht und grünt. Im Wald könnt ihr gemeinsam die verschiedenen Baumarten lernen. Dir fallen manchmal selbst nicht mehr die Namen der Laubbäume ein? Dann hilft dir ein Bestimmungsbuch weiter. Doch auch eine Bestimmungs-App hilft dir sicher schnell wieder auf die Sprünge. Diese gibt es übrigens auch für Tiere.

Doch die Natur lässt sich mit allen Sinnen entdecken. Lass dein Kind die Baumrinde betasten oder barfuß über ein Moosbett laufen. Schnuppert gemeinsam an Blumen und atmet den Duft der Blüten ein. Probiert Wildkräuter, die ihr sicher bestimmen könnt. Zu Hause könnt ihr aus diesen einen Salat anrichten. Besonders schön für größere Kinder: Legt ein Tagebuch an mit den verschiedenen Tieren und Pflanzen, die ihr heute entdeckt habt.

Mit dem Frühling beginnt das Leben

Doch im Frühling kann man noch mehr beobachten. Gräser wachsen, Bäume blühen und die Tiere bekommen Nachwuchs – so kann man kindgerecht den Kreislauf des Lebens erklären. Besonders spannend ist es, wenn ihr euch ein Objekt zur dauerhaften Beobachtung aussucht.

Schaut doch mal am Wegesrand vor eurem Haus, wie sich der Löwenzahn durch die Asphaltritzen schiebt. Schon nach kurzer Zeit blüht er in strahlendem gelb. Schließlich verwandelt er sich in eine Pusteblume und erreicht damit wohl das für Kinder spannendste Stadium. Gemeinsam könnt ihr die kleinen Schirmchen wegblasen und beobachten, wohin die Samen fliegen. Dort werden im nächsten Jahr bestimmt neue Löwenzahn-Pflanzen wachsen.

Die Vielfältigkeit der Blumen

So lernt dein Kind ganz spielerisch etwas über seine Umgebung. Auch die Farben kann man Kleinkindern quasi im Vorbeigehen lehren, indem man immer wieder auf die unterschiedlichen Blüten hinweist. Schon bald wird dein Schatz gelb, rosa, weiß und grün auseinanderhalten können.

Besonders schön ist es, wenn ihr Blumen unterwegs sammelt und Zu Hause zu einem hübschen Strauß arrangiert. Kopfüber aufbewahrt könnt ihr ihn trocknen und so für lange Zeit haltbar machen. Oder ihr flechtet die gepflückten Stängel zu Kränzen und verwendet sie als Kopfschmuck. So werden aus deinen Kindern Frühlingsprinzen und Blumenprinzessinnen.

 

Ein Gedanke zu “Mit Kindern den Frühling entdecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise