Neue Welt im November

Hello November – Goodbye Novemberblues

Nass, kalt, grau – kein Wunder, dass der November auf die Stimmung schlägt. Wir verraten dir zehn einfache Tricks, mit denen du dem Novemberblues bzw. der Herbstdepression vorbeugen kannst.

Weihnachtsvorbereitungen treffen

Der November eignet sich hervorragend, um sich auf die Adventszeit vorzubereiten und in diese zu starten. Nimm dir ein Wochenende Zeit, um deine Wohnung zu gestalten und es dir gemütlich zu machen. Wer nicht auf Weihnachts-Kitsch mit Engeln und Rentieren steht, kann seine Räume auch mit Naturmaterialien gestalten.

Doch der ultimative Tipp ist, jetzt schon alle Weihnachtsgeschenke zu besorgen. So hast du im Advent den Kopf frei für Weihnachtsfeiern, Glühwein und Stollen. Wer Geschenke bestellen will, sollte das auf jeden Fall im elften Monat schon tun. Kurz vor dem großen Fest kommt es oft zu Lieferengpässen und dann am Tag aller Tage ohne Geschenke dazu stehen, ist – nun ja, wir wissen es alle.

Black Friday und Cyber Monday Angebote sichern

Mal wieder ist ein Trend aus den USA zu uns herüber geschwappt: der „Black Friday“. Am vierten Donnerstag im November feiern die US-Amerikaner traditionell den Thanksgiving Day. Den darauffolgenden Freitag nutzen die meisten Einwohner als Brückentag und für ausgedehntes Shopping. In den Staaten ist dieser Tag ein wichtiger Indikator für die zu erwartenden Umsätze des Weihnachtsgeschäftes. Darum locken viele Händler mit Schnäppchen und Sonderangeboten, um möglichst viel Kundschaft in den Laden zu ziehen. Diese Idee setzt sich auch hierzulande immer mehr durch. Seitdem sich der Handel verstärkt auf das Internet konzentriert, gibt es am Montag nach dem langen Thanksgiving-Wochenende nochmals virtuelle Preissenkungen – am „Cyber Monday“. Die ideale Gelegenheit also, sich selbst oder den Liebsten einen lang gehegten Traum zu erfüllen, der bisher immer zu teuer war.

Den November wie ein Kind erleben

Für Kinder gibt es keine langweiligen Monate – jeder Tag kann ein Fest sein! Machen wir uns doch diese Idee zu eigen und probieren wir, den November durch die Kinderbrille zu sehen. Dabei stehen Lichter ganz klar im Mittelpunkt. Beleuchte dein Wohnzimmer mal mit Kerzen und Lichterketten, um es dir gemütlich zu machen. Begleite deine Neffen und Nichten, Nachbars- oder Patenkinder zum Sankt-Martins-Umzug am 11. November. Lass dich von Lampions und Gesang verzaubern. Oder spielt zu Hause Dunkel-Verstecker und malt mit Taschenlampen ein Bild. Auch vom Regenwetter lassen wir uns nicht die Stimmung vermiesen! Mit Regenjacke und Gummistiefeln ausgerüstet, erkundest du heute mal jede Pfütze und jeden Blätterberg. Nimm deine beste Freundin mit und lasst das Kind in euch mal wieder richtig toben. So viel Spaß hattest du sicher lange nicht, wetten?

Liegen Gebliebenes aufarbeiten

Wer seine Zeit lieber drinnen verbringt, braucht sich trotzdem nicht zu verkriechen. Auch im November kann man aktiv werden! Du wolltest schon lange mal diese Fitness-DVD ausprobieren? Der Dachboden müsste mal wieder entrümpelt werden und die Akten geordnet? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Bei dem schlechten Wetter im Spätherbst hat man nicht das Gefühl, etwas zu verpassen, wenn man sich drinnen aufhält. Alles, was du im Sommer auf die lange Bank geschoben hast, kannst du dir jetzt vornehmen. Oder du machst mit dir selbst eine „30 Day Challenge“: Egal, ob du mehr Sport machen oder mit dem Rauchen aufhören willst. Mach den November zu deinem Monat, um mit alten Gewohnheiten zu brechen.

Kontakte bewusst pflegen

Im Sommer pflegen wir ganz selbstverständlich und nebenbei soziale Kontakte. Da trifft man sich ständig auf dem Spielplatz, fährt zusammen baden und grillt abends noch gemeinsam. In der kalten Jahreszeit werden wir heimeliger und ziehen uns etwas zurück. Viele Singles haben gerade dann mit dem Alleinsein zu kämpfen. Höchste Zeit also, alte Freundschaften mal wieder aufleben zu lassen oder neue zu knüpfen. Wie wäre es, wenn du mit deiner alten Schulclique eine WhatsApp-Gruppe gründest, wo ihr lustige Fotos austauscht? Oder du besuchst deine Großeltern und bringst einen Kuchen mit. Deine Seelenverwandte in Hamburg oder München könntest du mal wieder mit einer schönen Postkarte und ein paar lieben Zeilen überraschen.

Neue Leute lernst du schnell über Kurse und Workshops kennen. Melde dich doch bei einem Koch-Event an oder schnupper mal beim Zumba rein. Vielleicht gehst du jetzt auch wieder regelmäßiger ins Fitnessstudio und flirtest endlich den hübschen Kerl an, der dir schon vor einiger Zeit ins Auge gefallen ist. Nur Mut, trau dich!

Stricken, Häkeln, Nähen, Werkeln, Basteln

Draußen schüttet es wie aus Kübeln, der Haushalt ist erledigt und deine Freunde sind alle verplant. Wie wäre es, mal wieder kreativ zu werden? Mit Hilfe des Internets kannst du dir jetzt ganz einfach stricken oder häkeln beibringen – und zauberst so auch noch ein paar kleine Weihnachtsüberraschungen für deine Liebsten.

Auch die Nähmaschine erwacht jetzt zum neuen Leben. Schneidere dir dieses Jahr doch einfach selbst ein extravagantes Outfit für die Weihnachtsfeier. Du kannst natürlich auch ein großes Projekt wie die Neugestaltung eines Zimmers in Angriff nehmen. Vielleicht lädst du dir aber auch mal dein Patenkind zu einem gemeinsamen Bastelnachmittag ein, wo ihr zusammen für seine oder ihre Mama ein Weihnachtsgeschenk vorbereitet.

Soul Food genießen

Es gibt noch mehr Gründe, sich auf den Spätherbst zu freuen. Denn endlich ist wieder Zeit für Wohlfühlessen. Damit wir nicht so schnell frieren, futtern wir uns doch gerne ein kleines bisschen Winterspeck an. Darum haben in der kalten Jahreszeit Wohlfühlgerichte wie Aufläufe und Ofengemüse, aber auch Suppen und Eintöpfe, Hochkonjunktur. Alles, was lange satt macht und wärmt, findet jetzt Einzug auf dem Speiseplan. Warme Getränke gehören auch einfach dazu. Stöber doch mal in dem kleinen Teeladen, ob du eine exotische neue Mischung findest. Oder probiere einen heißen Kakao mit echter Schokolade und einem Klecks Sahne. Himmlisch, oder? Wen dabei das schlechte Gewissen allzu sehr plagt, sollte durch genügend Bewegung einen Kalorienausgleich herstellen. Doch Soul Food geht auch gesund: Im Spätherbst haben Gemüsesorten wie Wirsing, Rot- und Weißkohl, aber auch Kürbisse ihre Hochzeit. Diese sind wahre Superfoods: Neben den Vitaminen A, B, E und K stecken auch Magnesium, Eisen und Kalzium in Kohl und Kürbis.

In fremde Welten eintauchen

Wie wäre es, im November eine völlig neue Kultur kennenzulernen? Städtereisen bieten sich jetzt hervorragend an, denn die Touristen-Metropolen sind nicht so überrannt wie in den klassischen Reisemonaten. Im Süden ist es zudem nicht so erdrückend heiß. Doch auch zu Hause kann man Vielfalt entdecken. Warst du schon mal in der Synagoge, dem buddhistischen Kloster oder der Moschee bei dir im Ort? Viele Häuser bieten öffentliche Führungen an, bei denen man etwas über die verschiedenen Religionen und die damit zusammenhängende Kultur erfahren kann. Vielleicht kannst du sogar persönliche Kontakte knüpfen und so deinen Horizont erweitern.

Doch auch der Buchladen an der Ecke und die Bibliothek bieten dir spannende neue Welten. Egal, ob du lieber historische Romane oder Reiseberichte, Biografien oder Fantasy liest – nirgends lässt es sich so schön in eine andere Welt träumen, wie im Bett mit dem neuen Lieblingsbuch. Wenn du nicht so gerne liest, könntest du dir von Freunden ein paar Serien oder Filme empfehlen lassen. Vielleicht organisierst du sogar einen Heimkino-Abend mit deinen Mädels. Wie wäre es mit einem bestimmten Thema: Lieblingsfilme eurer Jugend, romantische Komödien oder ein Marathon mit Johnny-Depp-Filmen?

Lagenlook ausprobieren

Seien wir ehrlich: Kleidungstechnisch machen Herbst und Winter viel mehr Spaß als der Sommer. Endlich können wir uns wieder in dicke Pullover kuscheln, die Lieblingsstiefel aus dem Schrank holen und uns mit Accessoires eindecken. Jeden Tag ein anderer Schal, der farblich zum Outfit passt. Mützen und Handschuhe peppen den Mantel aus der vorletzten Saison noch mal auf, bevor er uns verlassen darf.

Auch der Lagenlook feiert jetzt sein Comeback. Die Zeit der Westen und Unterröcke, Strumpfhosen und Stulpen ist endlich wieder da. Das T-Shirt der Lieblingsband wird jetzt über ein Langarm-Shirt gezogen und bekommt so einen ganz neuen Ausdruck. Vor allem freuen wir uns aber auf Strickmode und Ponchos, die auch in diesem Jahr wieder total angesagt sind.

Quality Time intensivieren

November heißt auch: Verwöhnen und verwöhnen lassen. Gönne dir eine Massage oder besuch mal wieder die Sauna. Schenke jetzt aber vor allem deiner Haut besondere Aufmerksamkeit: Durch die trockene Heizungsluft haben viele von uns mit Juckreiz und spröden Händen zu kämpfen. Investiere in eine reichhaltige, aber natürliche Pflege um deiner Haut zu geben, was sie jetzt braucht. Wenn du den Abend gern in der Badewanne ausklingen lässt, solltest du dem Wasser einen Schluck Milch oder ein paar Spritzer Öl zugeben. Deine Haut wird es dir danken.

Aber auch deiner Familie und Freunden kannst du jetzt besonders viel Aufmerksamkeit schenken. Verbringe mit deiner besten Freundin ein Wellness-Wochenende, lade deinen Schatz mal wieder ins Kino mit anschließendem Abendessen ein oder besuche mit deinen Kindern einen Indoor-Spielplatz. Entdeckt zusammen als Familie die Natur, geht Geocachen und Wandern. Drinnen könnt ihr puzzlen, Brettspiele erleben oder mal wieder die Konsole aus dem Schrank holen.

Koche für die Nachbarn und verbringt einen schönen Abend, bei dem ihr euch besser kennenlernen könnt. Lass den Gastgeber in dir mal wieder so richtig zur Höchstform auflaufen. So schlägst du dem November ein Schnippchen und machst aus dem tristen Monat eine Zeit voller Lebensfreude, Harmonie und Liebe. Wir wünschen dir viel Spaß dabei und freuen uns, wenn du uns an deinen Erlebnissen teilhaben lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.