Gut geschützt durch den Sommer

Gut geschützt durch den Sommer

Vielen macht die starke Sonne zu schaffen. Egal ob Kreislaufprobleme oder sonnenempfindliche Haut:  Mit ein paar kleinen Tipps überstehst du die Hitzewelle besser und bist optimal vor UV-Strahlen geschützt.

Ausreichend trinken im Sommer

Bei hohen Temperaturen schwitzen wir vermehrt. Durch das Schwitzen wird unser Körper abgekühlt. Schweiß ist also nicht nur lästig, sondern dient der Temperaturregelung unseres Körpers. Damit das System gut funktioniert, sollte ausreichend getrunken werden. Geeignet sind Leitungswasser, Mineralwasser, ungesüßter Früchte- oder Kräutertee sowie Fruchtsaftschorlen. Idealerweise sollten diese aus einem Drittel 100 prozentigen Fruchtsaft und zwei Dritteln Wasser bestehen. Auch die Temperatur der Getränke spielt eine Rolle. Während eisgekühlte Drinks im ersten Moment erfrischend wirken, heizen sie dem Stoffwechsel noch einmal ein und sorgen so für noch mehr Wärme. Getränke solltest du am besten bei Zimmertemperatur genießen. Bei „normalen“ Außentemperaturen genügt es, ca. 1,5 Liter am Tag zu trinken. Die restliche Flüssigkeit nehmen wir über feste Lebensmittel auf. Bei sehr hohen Temperaturen Tagen dürfen es ruhig schon mal 2 – 2,5 Liter Flüssigkeit am Tag sein. Frisches Obst wie Apfel, Birne, Kiwi, Orange und Wassermelone sowie frische, leichte Salate wirken kühlend und erfrischend.

Haut vor Sonne schützen

Wenn die Sonne wie in diesen Tagen auf die Erde prasselt, ist ein angemessener Sonnenschutz besonders wichtig. Wähle möglichst eine Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor. Auch Tagescremes und Lippenpflegestifte mit Sonnenschutzfaktor sind sinnvoll. Denn dieses Sprichwort enthält viel Wahres: Die Haut vergisst keinen Sonnenbrand. Empfindliche Kinderhaut sollte besonders vor der Sonne geschützt werden. Der Lichtschutzfaktor sollte mindestens 25 betragen und die Sonnencreme sollte einen Sofortschutz bieten sowie wasserfest sein. Regelmäßiges nachcremen hilft dabei, den Schutz aufrechtzuerhalten. Babys und Kleinkinder sollten auch mit Sonnenschutzmittel niemals der direkten Sonne ausgesetzt werden.

Außerdem solltest du dich möglichst nicht während der Mittagszeit in der Sonne aufhalten. Suche dir lieber ein schattiges Plätzchen unter großen Bäumen. Das Tragen einer hellen Kopfbedeckung schützt vor einem Sonnenstich. Helle Kleidung minimiert insgesamt das Risiko eines Hitzestaus.

Auch die Augen vor Sonne schützen

Auch die Augen wollen vor der Sonne geschützt werden. Wähle dafür eine geeignete Sonnenbrille mit UV-Schutz. Beim Kauf der Sonnenbrille sollte nicht nur auf den Stil, sondern zunächst auf die richtige Größe geachtet werden. Die Gläser sollten so groß sein, dass sie das Auge vollständig bedecken. Das ist garantiert, wenn der Rahmen der Brille auf Höhe der Augenbrauen ist und seitlich eine Linie mit dem Gesichtsrand bildet. Außerdem sollten die Bügel nicht einschneiden und das gesamte Nasenfahrrad nicht drücken. Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen solltest du aber immer daran denken, nie direkt ins Sonnenlicht zu schauen, um eine Überreizung deiner Augen zu verhindern.

Sport nur in Maßen

Wer auf Sport im Freien nicht verzichten möchte, sollte diesen entweder ganz früh oder spät abends treiben, wenn es sich bereits ein wenig abgekühlt hat. Die extreme Hitze überlastet bei körperlicher Anstrengung den Organismus. Eine Erfrischung im kühlen Nass tut gut und kühlt den Körper herunter. Dabei sollte man aber langsam ins kalte Wasser gehen, um den Körper Stück für Stück daran zu gewöhnen. Auf keinem Fall mit dem aufgewärmten Körper ins kalte Wasser springen!

3 Gedanken zu “Gut geschützt durch den Sommer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise