Salzsteine in einer Salzsauna

Salzsauna: gesundheitsfördernde Sauna mit Salzsteinen

Ein Gang in die Salzsauna soll eine besondere Wirkung auf die Gesundheit haben. Ähnlich wie eine frische Meeresbrise befreit die salzhaltige Luft die Atemwege und lindert verschiedene Krankheitsbeschwerden.

Was ist eine Sauna?

Der Begriff Sauna stammt aus dem Finnischen und bedeutet Schwitzstube oder finnisches Bad. Ein Saunaraum besteht im Inneren größtenteils aus Holz und ist mit unterschiedlich hohen Sitzbänken sowie einem Saunaofen ausgestattet, mit dem der Raum aufgeheizt werden kann. Die meisten Saunen haben eine Temperatur von 80 bis 100 Grad Celsius, aber auch je nach Sauna-Variante sind auch nur 50 bis 60 Grad Celsius möglich. Um diese hohen Temperaturen zu erreichen und konstant zu halten, werden Aufgüsse gemacht. Dazu wird Wasser auf die heißen Steine über dem Saunaofen gegossen, damit es verdampft und somit die Luftfeuchtigkeit erhöht. Oft werden dem Wasser noch ätherische Öle beigefügt, um einen angenehmen Duft in der aufsteigenden Luft zu haben.

Die Sauna ist nicht nur ein Ort der Entspannung mit Wellness-Faktor, sondern bietet dir bei regelmäßigen Besuchen auch einige gesundheitliche Vorteile für den Körper. Erfahre mehr in unserem Beitrag zum Saunieren.

Was ist eine Salzsauna?

Eine Salzsauna ist eine besondere Art von Sauna, in der die heilenden Eigenschaften von Salz genutzt werden, um Entspannung und gesundheitliche Vorteile zu fördern. Stell dir vor, du betrittst einen warmen Raum, dessen Wände, Decke und manchmal auch der Boden mit Salzblöcken oder Salzsteinen verkleidet sind. In dieser besonderen Saunaatmosphäre wird trockene Salzluft verteilt, während du dich entspannst und die Wärme genießt. Das Einatmen der salzhaltigen Luft kann helfen, Atemwege zu reinigen, Hautzustände zu verbessern und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern. Es ist eine wunderbare Möglichkeit, eine Auszeit zu nehmen und deinem Körper etwas Gutes zu tun, besonders wenn du nach natürlichen Wegen suchst, um deine Gesundheit zu unterstützen.

Wie funktioniert eine Salzsauna?

Im Vergleich zu einer finnischen Sauna herrschen in der Salzsauna niedrige Temperaturen von circa 60 Grad Celsius. Diese belasten den Körperkreislauf weniger. Dadurch erhalten auch Menschen mit Kreislaufbeschwerden die Chance auf einen wohltuenden Saunagang und Wellness. Es werden zwei bis drei Saunagänge und anschließend jeweils eine Pause von circa 30 Minuten gemacht. Die Pausen werden zum kalt abduschen und als Ruhephase für den Kreislauf genutzt.

Salzsauna: Wirkung auf die Gesundheit

Salz wird schon seit Jahrtausenden unter anderem als Heilmittel verwendet. Heutzutage werden noch immer Gesundheitskuren ans Meer verschrieben, bei denen der Salzgehalt des Wassers fast schon in der Luft zu schmecken ist. Die Salzplatten in der Sauna sollen vergleichbar positive Effekte haben wie die wohltuende Salzluft am Meer.

Die Salzsauna bietet dir eine Vielzahl an positiven Effekten für Körper und Geist:

  • Atemwegserleichterung: Das Einatmen der salzhaltigen Luft kann dazu beitragen, Atemwege zu reinigen und Beschwerden bei Erkältungen, Asthma oder Allergien zu lindern.
  • Hautverbesserung: Die mineralreiche Salzluft kann bei regelmäßiger Anwendung zur Verbesserung verschiedener Hautzustände wie Akne, Psoriasis oder Ekzeme beitragen.
  • Entspannung: Die warme, ruhige Umgebung hilft dir, Stress abzubauen und fördert tiefe Entspannung.
  • Immunsystem-Boost: Regelmäßige Besuche können das Immunsystem stärken und deine allgemeine Widerstandsfähigkeit gegenüber Erkrankungen erhöhen.

Durch diese Kombination aus körperlichen und mentalen Vorteilen ist die Salzsauna eine wunderbare Möglichkeit, dir eine Auszeit zu gönnen und gleichzeitig deine Gesundheit zu fördern.

Salzsauna in der Schwangerschaft?

In der Schwangerschaft ist es besonders wichtig, auf deinen Körper und seine Signale zu achten. Die Salzsauna kann zwar entspannend und wohltuend sein, aber während der Schwangerschaft solltest du besonders vorsichtig sein. Die erhöhte Körpertemperatur in einer Sauna, einschließlich einer Salzsauna, kann für Schwangere ein Risiko darstellen, besonders im ersten Trimester. Es ist daher ratsam, vor einem Besuch in der Salzsauna deinen Arzt oder deine Ärztin zu konsultieren, um sicherzustellen, dass dies für dich und dein Baby unbedenklich ist. Manche Experten empfehlen, hohe Temperaturen während der Schwangerschaft generell zu vermeiden, daher kann es sein, dass eine Salzsauna nicht die beste Option für dich ist, solange du schwanger bist.

Ist Salzsauna für Kinder geeignet?

Die Eignung einer Salzsauna für Kinder hängt von verschiedenen Faktoren ab wie dem Alter des Kindes und der individuellen Gesundheit. Generell gilt, dass Saunabesuche für sehr kleine Kinder nicht empfohlen werden, da ihre Fähigkeit zur Thermoregulation noch nicht vollständig entwickelt ist. Ältere Kinder können jedoch von den sanften Eigenschaften einer Salzsauna profitieren, insbesondere wenn es um die Linderung von Hautproblemen oder Atemwegserkrankungen geht. Es ist wichtig, die Zeit, die Kinder in der Sauna verbringen, zu begrenzen und sicherzustellen, dass sie gut hydriert bleiben. Bevor du jedoch entscheidest, eine Salzsauna mit deinem Kind zu besuchen, solltest du dies mit einem Kinderarzt besprechen, um sicherzugehen, dass es für dein Kind geeignet und sicher ist.

Ist Salzsauna gesund: Nebenwirkungen

Wie bei jeder Art von Sauna gibt es auch bei der Salzsauna potenzielle Nebenwirkungen, die du beachten solltest. Diese können Dehydration und Überhitzung umfassen, besonders wenn du längere Zeit in der Wärme verbringst oder nicht ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst. Achte auf die Signale deines Körpers und verlasse die Sauna, solltest du dich unwohl fühlen. Beginne mit kürzeren Sitzungen und steigere die Dauer allmählich, um deinen Körper an die Bedingungen zu gewöhnen. Und denk immer daran, vor und nach dem Saunagang ausreichend zu trinken, um einer Dehydration vorzubeugen. Wenn du gesundheitliche Bedenken hast oder schwanger bist, konsultiere vor dem Besuch einer Salzsauna deinen Arzt oder deine Ärztin.