Schlank und fit nach der Entbindung

Schlank und fit nach der Entbindung

Nur wenige Wochen nach der Entbindung laufen Model-Mamas wieder schlank und fit über die Laufstege. Aber wenn die junge Durchschnitts-Mutti in den Spiegel schaut, sieht sie ein ganz anderes Bild.

Hinter den Kulissen

Streifen hier, Wassereinlagerungen dort und dann auch noch dieser Hängebauch. Kurz nach der Geburt ist wohl jede Frau völlig unzufrieden mit ihrem Äußeren. Die Bilder, die uns von den Promi-Mamis wie Heidi Klum oder Victoria Beckham ins abendliche Wohnzimmer geschickt werden, verstärken diesen Eindruck noch. Vor allem jung Gebärende wünschen sich, genauso schnell wieder schön und schlank zu sein und verrennen sich dabei in ein völlig unrealistisches Schönheitsideal.

Denn was diese Mütter leisten, um wenige Wochen nach der Geburt wieder so auszusehen wie vor der Schwangerschaft ist für Ottine Normalverbraucherin gar nicht möglich. Ein eisernes Ernährungskonzept und Fitnessprogramm muss eingehalten werden, um kurz nach der Geburt wieder einen Waschbrettbauch zu haben. Da hilft ein ganzer Personalstab an Fitnesstrainern, Ernährungscoaches und Kindermädchen dem After-Baby-Body auf die Sprünge. Währenddessen sind wir froh, wenn die Schwiegermutter uns ein Mittag essen vorbei bringt und der Mann sich um den Haushalt kümmert, während wir voll und ganz mit dem Baby beschäftigt sind.

Es heißt „Wochenbett“, nicht „Wochenlaufband“

Und das ist auch gut so. Vielen Frauen fällt es schwer, ihren Perfektionismus im Wochenbett beiseitezuschieben. Dabei sollten die ersten Wochen nach der Geburt eine entspannte Kennenlernphase für Mutter und Kind sein. Kein Baby braucht eine durchtrainierte Mama, die den Kopf voller Kalorientabellen hat. Wichtiger ist, dass du freie Zeit zum Schlafen nutzt und dich gesund und ausgewogen ernährst, statt Diät zu halten. Den Begriff „Wochenbett“ kannst du übrigens wörtlich nehmen: Es spricht nichts dagegen, die erste Zeit vor allem liegend zu verbringen. Auch dein Beckenboden wird es dir danken.

So wirst du wieder fit

Bis dieser wieder in Form ist, vergehen einige Wochen. Schon kurz nach der Entbindung zeigen Hebammen und Physiotherapeuten dir sanfte Übungen, die du zuhause machen kannst. Die erste gemeinsame sportliche Betätigung von Mutter und Kind ist der Spaziergang: Geh am Anfang nur kurze Strecken von höchstens zehn Minuten, dafür aber gerne zwei bis drei Mal am Tag. Steigere in den nächsten Wochen Dauer und Tempo, wenn du dich dabei wohlfühlst. Solltest du Schmerzen spüren, mach sofort eine Pause. Halte im Zweifelsfall immer Rücksprache mit deinem Arzt und deiner Hebamme.

Der Rückbildungskurs beginnt bei den meisten Hebammen nach dem Wochenbett, also acht Wochen nach der Geburt. Erst, wenn du diesen Kurs hinter dir hast, kannst du langsam mit deinem alten Training beginnen. Da jede Entbindung anders ist und jeder Körper diese unterschiedlich verarbeitet, solltest du unbedingt mit deinem Arzt und deiner Hebamme absprechen, welche Übungen du machen kannst.

Ein Babybauch wächst neun Monate und geht neun Monate

Etwa ein Jahr nach der Entbindung haben die meisten Frauen wieder das Aussehen wie vor der Schwangerschaft erreicht. Manche Frauen stellen auch fest, dass sie zwar ihr altes Gewicht erreicht haben, aber die Skinny Jeans nicht mehr passt. Dabei spielen individuelle Faktoren, wie die Fitness und das Alter eine Rolle.

Auf alle Fälle solltest du den Perfektionismus in deinem Kopf ausschalten. Dein Körper hat etwas Wunderbares vollbracht – du hast ein Leben erschaffen! Diese schwere Arbeit darf man ihm ruhig ansehen. Betrachte deine Schwangerschaftsstreifen nicht als Makel, sondern als Auszeichnung. Sie machen deinen Mamakörper zu etwas Besonderem.

Auch die Reise mit deinem Baby ist einmalig. Das erste Lebensjahr deines Babys ist wohl das spannendste überhaupt. Dein Kind wird nie wieder in so kurzer Zeit so viele neue Dinge lernen. Wäre es nicht schade, wenn du das alles verpasst, nur weil du einem Schönheitsideal hinterher rennst?

Ein Gedanke zu “Schlank und fit nach der Entbindung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise