Wie wirkt sich Schulangst aus?

Ohne Angst in neue Schuljahr

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und das nächste Schuljahr steht schon in den Startlöchern. Gehört ihr auch zu denjenigen, die Angst davor haben?

Woher kommt die Angst?

Die Angst vor der Schule kann viele Ursachen haben. Der Wechsel in eine neue Schule ist beispielsweise immer mit Stress verbunden, denn das alte Umfeld kippt meistens komplett weg, schlechte Noten, Leistungsdruck, nervige Lehrer können auch die Ursache für die Angst vor der Schule sein. Aber auch die Mitschüler können ziemlich belastend werden. Seid ihr vielleicht zu dick, zu dünn, zu klug, zu dumm oder habt ihr nicht die neuesten Smartphones und Markenklamotten? Irgendein Grund wird sich immer finden, selbst wenn es keinen gibt. Das kann ganz schön auf den Magen schlagen und das wortwörtlich. Schulangst kann sich nämlich beispielsweise in Bauchschmerzen äußern oder auch in Kopfschmerzen, Schweißausbrüchen und Aggressivität. Mit diesen Ängsten seid ihr jedoch nicht alleine. Schätzungen zufolge, haben 20 Prozent aller Schüler Angst vor der Schule.

Die Angst bekämpfen

Damit die Angst nicht euer Leben bestimmt, ist es wichtig, sie zu bekämpfen. Mutige Einzelkämpfer wirken zwar in Filmen cool, im echten Leben gehen sie aber oft unter. Deswegen könnt ihr sehr viel gewinnen, wenn ihr euch bei Vertrauenspersonen Hilfe sucht. Professionelle Hilfe klingt zwar auf den ersten Blick sehr abschreckend, kann aber noch mal einen ganz anderen Blickwinkel bieten und euch richtig weiterbringen.

Auch eure Eltern können euch bei dem Kampf gegen die Angst helfen. Zum einen sind oft die Eltern Auslöser der Angst, weil sie maßlos überzogene Anforderungen stellen und dadurch Stress und Leistungsdruck verursachen. In diesem Fall müssen sie lernen, ihre eigenen Erwartungshaltungen zu hinterfragen und euch so akzeptieren, wie ihr seid. Schule ist zwar wichtig, aber ihr besteht nicht nur aus Noten, sondern seid sehr viel mehr. Zum anderen können sie ihre Schultern für euch anbieten, wenn ihr euch ausheulen wollt und euch Zuspruch geben. Auch bei euren Hobbys können sie euch unterstützen.

Angst kommt nicht von ungefähr

Schulangst hat viele Gesichter und die Gründe dafür sind nicht immer in der Schule zu suchen. In vielen Fällen entsteht sie eher durch das häusliche Umfeld oder spezifische Erfahrungen. Mit der Angst vor der Schule sollt ihr aber nicht allein bleiben. Wichtig ist, dass ihr euch Hilfe sucht und den Frust nicht einfach in euch fresst, sondern euch motivieren lasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise