Sexualkunde Teenager

Let’s talk about Sex: Mit Teenagern über Sex zu sprechen, ist wichtig!

Über Sex zu sprechen, kann für Eltern schwierig sein. Es ist jedoch wichtig, dass deine Kinder wissen, dass sie mit dir offen darüber reden können..

Wie rede ich mit meinem Kind über Sex?

Sexualerziehung ist zwar ein wichtiger Bestandteil des Lehrplans in der Schule. Dennoch es ist immer noch wichtig, dass sich auch Eltern mit ihren Kindern darüber unterhalten. Es gibt im Laufe des Erwachsenwerdens viele Themen, bei denen es schwierig ist, mit den eigenen Kindern darüber zu sprechen. Diskussionen über Klamotten können anstrengend sein, die Fragen nach mehr Taschengeld können ebenfalls nerven. Aber die sexuelle Aufklärung gehört für viele Eltern zu den schwierigsten Gesprächsthemen überhaupt. Die meisten Mädchen und Jungen haben ihr „erstes Mal“ glücklicherweise in einer Beziehung. Das heißt aber nicht, dass Eltern mit ihren Kindern nicht darüber reden brauchen.

Darum ist Sexualbildung so wichtig

Wir machen es uns zu einfach, wenn wir denken, dass Wissen über Sexualität heute überall verfügbar ist. Tatsächlich ist es von großer Bedeutung, dass Kinder zu diesem Thema auch etwas von ihren Eltern hören. Es gibt sicher viele Wissensquellen und Ressourcen im Internet oder in der Schule. Das alles ersetzt aber kein offenes und ehrliches Gespräch mit einer wichtigen Vertrauensperson. Für die Sexualerziehung sind die Schule und die Eltern gemeinsam verantwortlich. Obwohl die Sexualaufklärung in erster Linie in der Verantwortung der Erziehungsberechtigten liegt, kommt der Schule im Rahmen des gesetzlichen Auftrages zusätzlich eine unterstützende Rolle zu. Der Sexualunterricht soll das bereits angeeignete Wissen ergänzen und vervollständigen. Glücklicherweise sind Eltern in einer guten Position, um die richtigen Informationen rund um das Thema Sex weiter zu vermitteln. Je früher diese Themen besprochen werden, desto einfacher ist es für die Kinder, sich vertrauensvoll an ihre Eltern zu wenden.

So solltest du mit deinen Kindern über Sex sprechen

  • Was dein Kind denkt: In der Pubertät wird der menschliche Körper sprichwörtlich von Hormonen überschwemmt. Eltern dienen als Vorbilder und können ihrem Nachwuchs einen verantwortungsvollen Umgang mit der eigenen Sexualität vermitteln. Wichtig ist, die Sichtweise der Kinder zu kennen, sich in sie hinein zu versetzen und ihre Entwicklung zu beobachten.
  • Verhütung und Safer Sex: Eine der wichtigsten Regeln zur Verhütung sexuell übertragbarer Krankheiten wie HIV, ist die Benutzung eines Kondoms. Jugendliche sollten wissen, dass der häufige Wechsel von Sexualpartnern das Risiko für eine Ansteckung mit Geschlechtskrankheiten erhöht. Mädchen und Jungen sollten über die verschiedenen Verhütungsmethoden Bescheid wissen.
  • Ungewollte Schwangerschaft: Eine ungeplante Schwangerschaft bringt so manches Leben aus den Fugen, vor allem, wenn Jugendliche eigentlich noch selbst Kind sind und ungeplant Nachwuchs erwarten. Jugendliche sollten bestenfalls ein so großes Vertrauen zu ihren Eltern haben, um über alle Ängste und Sorgen mit ihnen zu sprechen. Ein starkes soziales Netzwerk aus Freunden und Familie kann bei schwierigen Entscheidungen zur Seite stehen.

Beratungsstellen bieten Hilfestellung und liefern Informationen

Beratungen zu den Themen Sexualität, Schwangerschaft oder Partnerschaft bieten die profamilia Beratungsstellen an. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung stellt ebenso zahlreiche Informationsmaterialien zu Themen wie sexuelle Aufklärung und Verhütung kostenlos zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise